Mehr Bildung für nachhaltige Entwicklung

2024 wurden 24 Schulen als Zukunftsschulen im Norden Schleswig-Holsteins ausgezeichnet.

 

Am 6. Juni 2024 fand die Zertiefizierungsveranstaltung der Zukunftsschulen von 9:30 Uhr bis 15:30 Uhr im Multimarwattforum in Tönning statt.: Im Rahmen der landesweiten Initiative Zukunftsschule.SH wurden 24 Schulen aus den Landkreisen Rendsburg-Eckernförde, Nordfriesland, Schleswig-Flensburg und der Stadt Flensburg als Zukunftsschulen in Schleswig-Holstein ausgezeichnet. Alle Schulen hatten sich im Frühjahr 2024 erfolgreich beworben und wurden von den Kreisfachberaterinnen und -beratern für Bildung für nachhaltige Entwicklung zertifiziert. Diese Veranstaltung findet alle zwei Jahr statt. Wir machten uns mit drei Schülerinnen und Schülern und unserer Schulsozialarbeiterin Ines Wollesen auf den Weg. Eingereicht hatten wir zuvor unsere nachhaltigen Projekte „Mein bärenstarkes Ich“, eine AG der Dritt- und Viertklässler, in der es um soziales Kompetenztraining und die Aufgaben als Streitschlichter geht. Außerdem wurde der Film zur Projektwoche aus dem Frühjahr 2022 „Woher kommt unsere Nahrung?“ zertifiziert. Die Vorstellung der Projekte anderer Schulen war inspirierend für Konzepte, die man auch gut an unserer Schule durchführen kann. Neben der eigentlichen Auszeichnung hatten wir Gelegenheit, an einem Workshop zur Solarenergie teilzunehmen. Insgesamt war es eine ausgesprochen lohnende Veranstaltung.

Levke Thomsen

Zukunftsschule

Die Georg–Asmussen–Schule betreibt nun schon seit vielen Jahren eine Vielzahl von Projekten, die im Sinne der Zukunftsschule unterhalten werden. Dabei wird darauf geachtet, dass einmal begonnene Projekte nachhaltig betreut werden. Der Gedanke der Zukunftsschule wird von allen Kolleginnen getragen und somit können wir ein breites Spektrum an bekannten aber auch neuen Themen und Ideen aufzeigen, die in den vergangenen Monaten durchgeführt wurden. Wie auch in den vergangenen Jahren stellen wir der Öffentlichkeit unsere Projekte durch gezielte Einladungen, Tage der offenen Tür oder durch Berichte in der örtlichen Presse vor.

Im folgenden Verlauf möchten wir die von uns durchgeführten Projekte näher erläutern. Die einzelnen Beiträge wurden von Lehrern, häufig aber auch von Schülern geschrieben.