Umwelt – AG Geltinger Birk

Seit Oktober 2013 gibt es in Zusammenarbeit mit der Intergrierten Station eine Umwelt-AG auf der Geltinger Birk. Diese AG ist freuwillig und ein Teil unseres Nachmittagsprogramms. Sie findet von 14.30 bis 16.00 Uhr statt. Unsere Schüler können sich für einen Block, der immer zwischen den einzelnen Ferien liegt, anmelden. Der Bus fährt sie dann nach Falshöft, wo die jeweils 14 Schüler von den zwei jungen Frauen betreut werden, die ihr Freiwilliges Ölologisches Jahr in der Integrierten Station auf der Geltinger Birk machen.

Die Geltinger Birk ist ein Fundus für Umwelterziehung und Naturerlebnisse. In den vergangenen Monaten arbeiteten die Kinder in vielen Bereichen des Naturschutzes. Zu Beginn eines neuen Blocks steht immer die Erkundung des 4 km langen Kreuzkrötenweges. Die Kinder erfahren schon hier, mit welchen Themen sie es unter anderem in den nächsten Wochen zu tun haben: die Gefährdung der Schweinswale, Biotoppflege durch Koniks (Wildpferde) und die Aufzucht und das Aussetzen von Kreuzkröten.

An den vergangenen Nachmitttagen wurde viel in der Ostsee gekeschert und das Gefangene bestimmt. Die Bedürfnisse und die Gefährdung des Schweinswals wurden herausgestellt und durch Spiele wurde den Kindern vermittelt, dass Stellnetzfangen ohne Pinger eine tödliche Bedrohung für die Schweinswale darstellt.

Anhand ausgestopfter Vögel wurden unterschiedliche Schnabelformen bestimmt und Vogelfutter wurde selbst hergestellt.

Bei allem Tun steht neben der Freude an der Natur und dem Vertmitteln von Wissen ein bewusster Umgang mit unserer Umwelt im Vordergrund.